Sehr geehrte Kunden*innen,
ab jetzt ist unsere Unternehmensgruppe teilweise wieder telefonisch und per E-Mail erreichbar. Die aktuellen Telefonnummern und E-Mailadressen finden Sie hier.

Die TÜV-zertifizierte Aufzugsisolierung JAI von JORDAHL® dient zur akustischen Entkopplung eines Aufzugs und reduziert den eingeleiteten Körperschall um bis zu 26 dB am Übergang zwischen Aufzugsführungsschiene und Schachtwand. Das System besteht aus einer Sandwichkonstruktion von dämmenden Elastomerplatten, dem Traggerüst aus Stahleinlagen und zwei Spezialschrauben, die vorwiegend an der Ankerschiene JTA von JORDAHL® befestigt werden. Mithilfe eines Anbauteils des Aufzugherstellers wird die Aufzugsführungsschiene mit dem JAI-Element verbunden. Nach fachgerechter Montage des JAI-Elements ist das Anbauteil vollkommen isoliert. Dadurch wird der Aufzug vom Gebäude entkoppelt und die Schallweiterleitung an der effektivsten Stelle reduziert. Somit erfüllt die Aufzugsisolierung auch hohe Schallschutzanforderungen.

Einsatzbereiche

Alle JAI-Typen eignen sich sowohl für Neu- als auch Bestandsanlagen in Wohn-, Industrie- und Bürogebäuden. Insbesondere in den Bereichen Hotellerie, Kranken- und Pflegeeinrichtungen sowie in hochwertigen Wohnkomplexen, die mit Bedacht auf den höchstmöglichen Schallschutz geplant werden, finden sie Verwendung. Ebenso können Sonderkonstruktionen auf Anfrage gefertigt werden.

Typen

JAI-A
Die Aufzugsisolierung JAI-A wird häufig in zentralgeführten Aufzugsanlagen oder Aufzugsanlagen mit Rucksackaufhängung eingesetzt. Die Varianten JAI-A1 und die justierbare Variante JAI-A1J sind mit einem Rundloch- und einem Langlochanschluss erhältlich, um die maximale Flexibilität bei der Montage zu gewährleisten.


JAI-R
Der Typ der Aufzugsisolierung JAI-R wurde speziell für Aufzugsschächte, die aufgrund eines geringen Platzangebots eine Rucksackaufhängung benötigen, entwickelt. Er kombiniert die konstruktiven Anpassungen für parallel laufende Führungsschienen mit den Vorteilen der bekannten TÜV-zertifizierten JAI-A.


JAI-L
Basierend auf der JAI-A bietet der Typ JAI-L die Möglichkeit, Lastaufzugsanlagen akustisch zu entkoppeln. Dies ist besonders gefragt für Aufzugsanlagen mit hohen Tragfähigkeiten, die bei der Überwindung von Etagen in Gebäuden, bei Gebäudeaufstockungen oder bei nachträglich in Gebäuden integrierten PKW-Stellplätzen genutzt werden.

Werkstoff und Oberflächenbeschichtung

Die Aufzugsisolierung ist in verzinktem Stahl oder bei Bedarf in Edelstahl erhältlich.

Montageanleitung

Vorteile

  • Hohe Luftschallreduzierung von 12 dB in angrenzenden Räumen
  • Körperschalldämmung um bis zu 26 dB am Übergang zwischen Aufzugsführungsschiene und Schachtwand
  • Platzsparende Geometrie im Aufzugsschacht
  • Wartungsarmes System mit hoher Lebensdauer
  • Geprüfte Haltbarkeit der Dämmelemente
  • Hohe Flexibilität in der Nutzungsplanung von aufzugsnahen Räumen
  • Erhöhte Prozesssicherheit bei der Schallschutzplanung von Aufzügen
  • Montagefreundliche, einfache Befestigung an Ankerschienen
  • Geeignet für unterschiedlichste Aufzugsarten in Neu- und Bestandsbauten
  • Individualisierbar auf nahezu jedes Anbauteil/ jeden Haltebügel von Aufzugsherstellern
  • Projektbezogene Sonderlösungen der gesamten Aufzugsisolierung auf Anfrage
  • Ausschreibungstexte auf Anfrage

Technische Details

  • Die Tragfähigkeit der Aufzugsisolierung JAI ist gemäß der TÜV-Zertifizierung unter Berücksichtigung des Verformungskriteriums für Führungsschienen nach der EN 81-20 festgelegt.

Anwendungsfelder

Bei der Benutzung unseres Experten-Chats werden Cookies von baufragen.de gesetzt. Einige dieser Cookies erfordern Ihre ausdrückliche Zustimmung.
Um das Widget von Baufragen.de nutzen zu können, stimmen Sie bitte der Verwendung dieser Cokies zu.
Weitere Informationen über die Verwendung finden Sie in der Datenschutzerklärung von baufragen.de